Telefon: 04141 407100
Schlaflos im Sommer: Bärtiger junger Mann in weißem Shirt und Pyjamahose sitzt mit geschlossenen Augen auf dem Bett und stützt den Kopf in die Hand.
iStock/blackCAT
Symbolbild


Die Hitze steht im Raum, selbst unter einem dünnen Laken ist es zu warm. Was man tun kann, um Sommernächte nicht schlaflos zu verbringen und was Eltern speziell bei Babys beachten sollten.

Einen herrlichen Sommertag genießen die meisten. Doch in der Nacht wird Hitze im Schlafzimmer oft zum Problem. Die ideale Zimmertemperatur zum Schlafen liegt etwa bei 18 °C. Im Sommer ist es schnell wärmer. Dass es lange hell ist, stört viele außerdem beim Schlafen.

So kommen Sie gut durch heiße Nächte

Die besten Tipps, damit Sie auch bei hohen Temperaturen gut schlafen und morgens erholt aufwachen.

Lüften Sie am besten morgens gut durch, solange die Luft noch nicht so aufgewärmt ist. Auch am Abend ist das sinnvoll, wenn die Temperaturen wieder gesunken sind.
Wer mag, kann bei gekipptem oder geöffnetem Fenster schlafen. Vorsichtig sein sollten allerdings Allergiker. Denn sie können unter Pollen und Co. Leiden, und wenn eine Niesattacke die nächste jagt, schläft es sich nicht gut. Vermeiden Sie zudem Zugluft.
Machen Sie schon tags die Rollläden oder Vorhänge im Schlafzimmer zu. Dann bleibt es kühler. Sonnenschutzfolien sind ebenfalls eine Möglichkeit, sich vor Hitze zu schützen. Manche empfinden es als angenehm, nasse Handtücher zu trocknen und die Kälte zu nutzen, die dabei entsteht.
Ventilatoren oder Klimageräte sollten Sie über Nacht lieber auslassen. Sonst kühlt man schnell aus oder holt sich einen Zug und fängt sich am Ende noch eine unliebsame Erkältung ein. Außerdem machen die Geräte meist störende Geräusche.
Auch bei Sommerhitze sollten Sie sich zudecken. Sonst besteht die Gefahr auszukühlen, ohne davon aufzuwachen. Eine Sommerdecke oder ein dünnes Laken sind die richtige Wahl.
Pyjamas oder Nachthemden aus Polyester und Co. sind zwar schick, aber bei Sommerhitze nicht geeignet. Darin schwitzt man zu schnell. Die Kunstfaser kann die Feuchtigkeit schlecht aufnehmen und abtransportieren. Besser eignet sich locker sitzende Wäsche aus Baumwolle, Leinen oder Naturseide. Manche legen die Kleidung vor dem Anziehen etwa zehn Minuten in den Kühlschrank – für den extra Frische-Kick.
Leichte Sommerbettwäsche, etwa aus Jersey oder Seersucker, lässt uns Hitze besser aushalten. Finger weg von dicken, angerauten Stoffen wie Biber oder Flanell. Manche Matratzen haben übrigens eine Winter- und eine Sommerseite.
Bei Helligkeit schlafen können nicht alle. Wer Rollläden oder Verdunklungsrollos hat, ist gut dran. Andere Lichtempfindliche können zu einer verdunkelnden Schlafmaske greifen. Die gibt es in Ihrer Apotheke zum Beispiel in Dunkelblau oder auch mit unterschiedlichen Mustern.

Schlafhygiene und natürliche Hilfen

Was Sie sonst noch wissen sollten, wenn es mit dem Ein- oder Durchschlafen nicht klappen will, und wie die Natur bei schlaflosen Nächten helfen kann, lesen Sie in unseren Beiträgen „Endlich wieder durchschlafen“ und „Schlafstörung: Risiko Homeoffice“. Informationen zu dauerhaften Schlafproblemen gibt die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin e.V.

Guter Sommerschlaf für Babys

Was viele Eltern nicht wissen: Babys regulieren Körperwärme noch nicht so gut wie Erwachsene. Sie schwitzen auch weniger. Nur weil die Händchen oder Füße der Kleinen sich kalt anfühlen, frieren sie nicht. Ein besserer Indikator: Hand in den Nacken legen und fühlen, ob er sich warm anfühlt.

Ziehen Sie Babys im Sommer nicht zu warm an. Ein dünner Strampler oder Body genügt. In heißen Sommernächten auch ein Shirt plus Windel. Setzen Sie auch für die Kleinen auf atmungsaktive Naturmaterialien. Ideal ist auch ein temperaturausgleichender leichter Sommerschlafsack.

Schlaflosen Nächten vorbeugen: Den Körper erfrischen

Neben dem Raumklima gibt es auch ein paar Tricks, wie Sie sich bei Sommerhitze selbst erfrischen, bevor Sie ins Bett gehen.

Trinken Sie tagsüber mindestens 1,5 Liter. Am besten Wasser, ungesüßten Kräutertee oder gut verdünnte Saftschorle. Alkohol und Getränke mit Koffein können dagegen für schlaflose Nächte sorgen. Vermeiden Sie eisgekühlte Getränke, da der Körper diese erst erwärmen muss.
Duschen Sie auch an heißen Tagen lauwarm, bevor Sie ins Bett gehen. Denn kalte Duschen verengen die Blutgefäße. So kann der Körper die Wärme schlechter abgeben.
Duschgels oder Bodylotions enthalten teils Stoffe wie Minz- oder Melissenöl, die erfrischend wirken. Einreibungen oder Frischegels mit Pflanzenextrakten aus Pfefferminze, Latschenkiefernöl, Arnika oder Aloe vera kühlen die Haut vor dem Schlafengehen. In Ihrer Apotheke erhalten Sie das passende Produkt.

Mit Melatonin nachhelfen

Das körpereigene Hormon Melatonin reguliert unseren Tag-Nacht-Rhythmus und kann dabei helfen, schneller einzuschlafen. Es treten keine Gewöhnungseffeklte auf. Neben Kapseln zum Einnehmen gibt es auch Softgel-Tabletten und Direktgranulat. Für unterwegs ist ein Melatonin-Spray praktisch, das in den Mund gesprüht wird. Gerade für Vielreisende mit Jet-leg-Problemen und für Schichtarbeitende ist es ideal. Wir beraten Sie dazu gern.

Kühlkompressen, kühlschrankkalte Körnerkissen oder ein feuchter Waschlappen: Mit diesen kleinen Helfern sorgen Sie für Erfrischung, falls Sie nachts vor Hitze aufwachen.

Kühle Einschlafhilfen

Legen Sie ein paar Minuten, bevor Sie ins Bett gehen, eine kalte Gelkompresse unter die Bettdecke. Das sorgt für angenehme Erfrischung. Auch kalt aufgegossene Einschlaftees bringen eine erholsamere Nacht bei Hitze.

Paul Müller,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

50% gespart

DICLO-RATIOPHARM

Schmerzgel 1)

Bei Rücken- Muskel- und Gelenkschmerzen. Der bewährte Wirkstoff Diclofenac wirkt kühlend ohne die Haut auszutrocknen. Stoppt den Schmerz und bekämpft die Entzündung.

PZN 4704206

statt 13,49 2)

100 G (6,75€ pro 100G)

6,75€

Jetzt bestellen
33% gespart

VIVIDRIN

Azelastin 0,5 mg/ml Augentropfen 1)

Zur Behandlung und Vorbeugung von Symptomen allergischer Beschwerden am Auge.

PZN 12910546

statt 11,89 2)

6 ML (133,17€ pro 100ML)

7,99€

Jetzt bestellen
48% gespart

MOMETASON-ratiopharm

Heuschnupfenspray 1)

Zur symptomatischen Behandlung einer allergischen Rhinitis.

PZN 12457963

statt 11,53 2)

10 G (59,50€ pro 100G)

5,95€

Jetzt bestellen
46% gespart

LORANOPRO

5 mg Filmtabletten 1)

Zur Behandlung von Heuschnupfen.

PZN 13917740

statt 10,97 2)

18 ST

5,95€

Jetzt bestellen
44% gespart

VITAMIN

B-KOMPLEX-ratiopharm Kapseln

Enthält alle wichtigen Vitamine des B Komplexes in ausreichender Dosierung.

PZN 4132750

statt 19,90 3)

60 ST

11,11€

Jetzt bestellen
46% gespart

VITAMIN

B-KOMPLEX-ratiopharm Kapseln

Zur gezielten Vitaminversorgung.

PZN 13352373

statt 34,90 3)

120 ST

18,95€

Jetzt bestellen
43% gespart

THOMAPYRIN

INTENSIV Tabletten 1)

Bei akuten Kopfschmerzen (z.B. Spannungskopfschmerzen) und Migräne.

PZN 624605

statt 8,69 2)

20 ST

4,95€

Jetzt bestellen
48% gespart

OMEP

HEXAL 20 mg magensaftresistente Hartkapseln 1)

Zur kurzzeitigen Behandlung von Refluxbeschwerden bei Erwachsenen.

PZN 10070208

statt 13,30 2)

14 ST

6,95€

Jetzt bestellen
42% gespart

NARATRIPTAN

HEXAL bei Migräne 2,5 mg Filmtabletten 1)

Gegen Kopfschmerzen bei Migräneanfällen.

PZN 9334719

statt 8,59 2)

2 ST

4,95€

Jetzt bestellen
34% gespart

IPALAT

Halspastillen zuckerfrei

Wohltuend bei Reizungen in Hals und Rachen.

PZN 3991095

statt 5,97 3)

40 ST

3,95€

Jetzt bestellen
35% gespart

HEPARIN

AL Gel 50.000 1)

Zur unterstützenden Behandlung bei akuten Schwellungszuständen nach stumpfen Traumen (Prellungen, Blutergüssen)

PZN 4668315

statt 19,93 2)

100 G (12,95€ pro 100G)

12,95€

Jetzt bestellen
36% gespart

FENISTIL

Gel 1)

Zur kurzfristigen Linderung von Juckreiz bei kleinen juckenden Insektenstichen auf intakter Haut.

PZN 12550409

statt 8,52 2)

30 G (18,30€ pro 100G)

5,49€

Jetzt bestellen
31% gespart

FENIHYDROCORT

Creme 0,5% 1)

Zur Linderung von mäßig ausgeprägten entzündlichen Hauterkrankungen.

PZN 10796968

statt 8,63 2)

15 G (39,93€ pro 100G)

5,99€

Jetzt bestellen
27% gespart

FEMANNOSE

N Granulat

Zur Prävention und unterstützenden Behandlung von Zystitis (Blasenentzündungen) sowie anderen Harnwegsinfekten.

PZN 12828537

statt 22,60 3)

14 ST

16,50€

Jetzt bestellen
40% gespart

ELMEX

GELEE 1)

Zur Vorbeugung gegen Karies, zur Unterstützung der Behandlung der Initialkaries und zur Behandlung überempfindlicher Zahnhälse.

PZN 3120822

statt 11,10 2)

25 G (26,64€ pro 100G)

6,66€

Jetzt bestellen
32% gespart

CHLORHEXAMED

FORTE alkoholfrei 0,2% Lösung 1)

Bei Zahnfleischentzündungen (Gingivitis); nach parodontalchirurgischen Eingriffen.

PZN 12574692

statt 14,78 2)

300 ML (3,33€ pro 100ML)

9,99€

Jetzt bestellen
44% gespart

CETIRIZIN

AL 10 mg Filmtabletten 1)

Chronische Nesselsucht (Urtikaria) für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene Chronischer allergischer Schnupfen für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene Heuschnupfen mit Beschwerden wie Niesen, Nasenlaufen, Nasenjucken, Nasenverstopfung für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene Chronischer allergischer Schnupfen für Kinder ab 6 Jahren Heuschnupfen mit Beschwerden wie Niesen, Nasenlaufen, Nasenjucken, Nasenverstopfung für Kinder ab 6 Jahren Allergische Konjunktivitis für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene Chronische Nesselsucht (Urtikaria) für Kinder ab 6 Jahren Allergische Konjunktivitis für Kinder ab 6 Jahren

PZN 2406611

statt 13,99 2)

100 ST

7,77€

Jetzt bestellen
36% gespart

BEPANTHEN

Wund- und Heilsalbe 1)

Die Wundsalbe, die in keiner Haus- oder Reiseapotheke fehlen darf. Hilft der Haut sich selbst zu heilen.

PZN 1578818

statt 10,48 2)

50 G (13,32€ pro 100G)

6,66€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

staggenborg - apotheke im Kaufland

Kontakt

Tel.: 04141 407100

Fax: 04141 407109


E-Mail: stade@staggenborg.com

Internet: https://staggenborg-apotheke-stade.de/

staggenborg - apotheke im Kaufland

Freiburger Straße 2

21682 Stade

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 bis 20:00 Uhr


Samstag
08:00 bis 20:00 Uhr


PayBack

Ihr exklusiver Rabatt

Nutzen Sie jetzt Ihre Punktechancen und profitieren Sie von Ihren PayBack Vorteilen! 

mehr lesen >

www.payback.de

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de